Investoren & Medien

Markt und Strategie

Der globale Leiterplattenmarkt im Jahr 2020 betrug rund 74 Mrd. USD (2019: 75,9 Mrd. USD). Nach diesem Rückgang im Produktionsvolumen gegenüber dem Jahr 2019, gehen aktuelle Prognosen mittelfristig wieder von einem Marktwachstum aus. 

Das Kerngeschäft von SCHWEIZER ist die Produktion von Leiterplatten und Embedding-Lösungen nach Spezifikationen und Wünschen der Kunden. SCHWEIZER begleitet dabei den gesamten Produktlebenszyklus vom Prototyp bis zur Großserie. Neben der Fertigung von individuellen Leiterplatten bietet SCHWEIZER den Kunden umfassende Beratung und Services.

Auf Basis stetiger Innovationen und tiefgehenden Know-hows adressiert SCHWEIZER die wichtigsten Megatrends von heute: E-Mobilität und Energieeffizienz. Dazu arbeitet SCHWEIZER mit führenden Unternehmen der Leiterplatten- und Embedding-Technologie sowie namhaften technischen Instituten zusammen.

Mehr erfahren

Marc Bunz, CFO

Unser Bericht zum 3. Quartal 2021 steht zur Verfügung. 

Marc Bunz zur aktuellen Lage: „Das hohe Wachstum im Umsatz setzte sich auch im dritten Quartal 2021 fort. Für das vierte Quartal rechnen wir aufgrund der Störungen in verschiedenen Lieferketten und steigender Rohstoffpreise mit einer Abkühlung der weltweiten Konjunktur. Trotzdem erwarten wir aufgrund der positiven Umsatzentwicklung der ersten neun Monate eine Umsatzsteigerung im unteren Bereich der prognostizierten Bandbreite von +20 bis +30 Prozent. Unser Focus liegt weiterhin auf der Stabilisierung des am Standort Schramberg erreichten und dem weiteren Ausbau von Technologie, Qualität und Quantität unseres chinesischen Werks."

Basisinformationen

 

Erster Handelstag: 07.07.1989
Aktienart: Stückaktien (Aktien ohne Nennbetrag)
Wertpapierkennnummer (WKN): 515 623
International Securities Identification Number (ISIN): DE0005156236
Börsensegment: Regulierter Markt
Transparenzlevel: General Standard
Anzahl der Aktien: 3.780.000
Grundkapital in EUR: 9.664.054
Börsenplätze: Xetra, Frankfurt, Stuttgart, Berlin, Düsseldorf

 

Fact Sheet

Analysteneinschätzung

Wir stellen Ihnen hier eine Übersicht veröffentlichter Ergebnisschätzungen von Finanzanalysten zur Verfügung. Die Schweizer Electronic AG übernimmt keine Garantie, Zusicherung oder Gewährleistung für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der Schätzungen oder deren Darstellung. Die von den Analysten entwickelten Schätzungen und Empfehlungen geben ausschließlich die Auffassung dieser Analysten wieder und stellen nicht die Meinung, Schätzung oder Prognose der Schweizer Electronic AG dar. Die Übersichten dienen ausschließlich der unverbindlichen Information und sind in keiner Weise als Aufforderung oder Werbung zum Kauf, Verkauf oder Halten von Schweizer Electronic Aktien zu verstehen. Bezüglich eventueller Interessenskonflikte verweisen wir auf die jeweiligen Aussagen der Analysten. Eine Verantwortlichkeit oder Haftung der Schweizer Electronic AG für Schäden, die Dritten aufgrund der unverbindlichen Informationen auf dieser Internetseite entstehen, ist folglich ausgeschlossen.

Zur Analysten-Einschätzung der Montega AG

Aktuelle Nachrichten

Geschäftsbericht

Hier können Sie den Geschäftsbericht 2020 herunterladen.

Download

Hier finden Sie die Finanzberichte.

Schweizer Electronic in Zahlen, Daten und Fakten.

Mobilität und Energieeffizienz sind langfristige Treiber für das Wachstum von SCHWEIZER. Das Unternehmen verfügt im Kerngeschäft Electronic über eine führende Marktposition, exzellente Technologien und Produkte sowie langjährige Kundenbeziehungen, die auch im Geschäftsfeld Systems zukünftig genutzt werden können.

Die aufgrund der COVID-19 Pandemie pessimistische Prognose für das Geschäftsjahr 2020 konnte mit einem Umsatz in Höhe von 98,3 Mio. Euro (Prognose: 87 bis 93 Mio. Euro) übertroffen werden. Das Konzern-EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) belief sich auf -9,5 Mio. Euro und lag damit im Rahmen der Erwartungen (Prognose: -7 bis -11 Mio. Euro).

Für das Jahr 2021 wird ein Umsatzwachstum am unteren Rand der Bandbreite zwischen +20 und +30 Prozent und eine Verbesserung der EBITDA-Quote auf -5 bis -10 Prozent in Bezug auf den Umsatz erwartet. 

Für uns eine Ehrensache: Corporate Governance.

Unter dem Begriff Corporate Governance werden Methoden und Instrumente zur Leitung und Überwachung von Organisationen zusammengefasst. Diese freiwillige Selbstverpflichtung zielt auf eine verantwortungsbewusste und nachhaltige Wertschöpfung ab. Indem wir die Corporate Governance Erklärung unterzeichnen, wollen wir das Vertrauen der nationalen und internationalen Anleger, der Geschäftspartner, der allgemeinen Öffentlichkeit und nicht zuletzt der Mitarbeiter in unser Unternehmen fördern.

Wir verpflichten uns den Standards nach dem deutschen Corporate Governance Kodex.

Die Corporate Governance Selbstverpflichtung setzen wir durch eine enge und effiziente Zusammenarbeit zwischen Vorstand und Aufsichtsrat um. Außerdem achten wir die Aktionärsinteressen und sind durch eine offene Unternehmenskommunikation für alle Stakeholder transparent.

Wir meinen: Offenheit ist die Basis für Vertrauen.

Kontakt

Elisabeth Trik

Telefon: +49 7422 512-302

E-Mail: elisabeth.trik@schweizer.ag

Elisabeth Trik

Presse & Medien

Sie möchten über SCHWEIZER immer auf dem Laufenden bleiben über unsere Technologien, Produkte, Dienstleistungen und Kundenprojekte? In unserem Pressebereich finden Sie alle aktuellen Informationen auf einen Blick.